Die Wahrheit des Täuschens und Tarnens…

Wieso wir täuschen und tarnen? Zwecks dem Selbstschutz ist es gewesen, außerdem können wir uns so leichter pushen. Natürlich ist es nicht immer einfach, so zu sein wie man ist. Jeder will sich von der besten Seite zeigen, obwohl es oft diese beste Seite gar nicht gibt.  Doch ist uns dieser angelernte Urinstinkt immer hilfreich? Ich wage es zu bezweifeln. Ehrlichkeit währt doch am längsten.

 

Überlegen Sie einmal kurz, welches bekannte Täuschungsmanöver Ihnen einfällt. 2500 Jahre ist eines der genialsten her! Damals ließen sich die Griechen im Bauch eines Holzpferdes, das sie den Trojaner als Geschenk machten, hinter den Burgwall einschleusen. Und wie jeder weiß, es hat funktioniert!

 

Indianer, die Ureinwohner Amerikas, sind der Ausdruck für Perfektion der Täuschung. Einen Büffel auf den Mittagstisch zu bekommen wäre für andere ein Ding der Unmöglichkeit. Nicht für die Indianer. Da stand er da, der Büffel, nichtsahnend kauend sein Gras, mitten in der weiten Steppe.  ZACK stand er da, der Indianer, mit seinen Pfeilen…. Weidmanns Heil, liebe Indianer.

 

Zwei durchaus positive Beispiele des Täuschens und Tarnens. Nicht jede Geschichte endet so siegreich und nährstoffreich. 

 

Ende 1500 war das Wort Hygiene noch nicht erfunden. Der Sonnenkönig, Ludwig der XIV, flanierte wohlduftend durch die Gassen. In Wahrheit hat er schlimmer gerochen als ein Straßenköter nach drei Wochen Regenwetter. Doch das Parfum ist stärker als der Eigengeruch. Außen hui, unter den Kleidern aber eindeutig PFUI. Stellen Sie sich vor, Sie duschen einige Zeit nicht und verwenden Ihr Eau de Toilette als Tarnung. Wir möchten uns jetzt nicht gewisse Zonen des Körpers vorstellen, wenn die längere Zeit kein Wasser und keine Seife gesehen haben…

 

Täuschen Sie? Tarnen Sie? Oder überspielen Sie nie?

Wir schreiben 2020. Eindeutig sind die Zeiten des Hygienetäuschens vorbei. Seife. Wasser, frische Wäsche und Deodorant, haben wir immer alles bei der Hand. 

 

Wir von Oskari haben es uns zur Aufgabe gemacht, zumindest für eine Gruppe der kleinen oder großen Stinker in unserem Umfeld Abhilfe zu schaffen.

Sie kenne sie alle! Also wenn ich da an meine Schuhe denke…. Pfffff…

Fragt man Googel, ist Schuhtrocknen wirklich leicht gemacht. Der Heizkörper oder das Zeitungspapier trocknen Schuhe. Das Schuhparfüm übertüncht den mitunter stechenden Geruch für eine Zeit lang. Oder der Billigramsch von Schuhtrockner, der nach der 4. Anwendung kaputt geht…. weil filigran! Alles einseitige, kurzfristige Lösungen. Oftmals auch Geldverschwendung. 

 

BORA ® Schuhtrockner kümmert sich um das Trocknen, Pflegen, Duftneutralisieren.. einfach alles rund um den Schuh. Komplette Gönnung für Ihr Schuhwerk. Wir beseitigen die Ursache. Unsere Schuhtrockner sind die einzigen, die in Kombination mit unseren Geruchsneutralisatoren und dem Desindistery alle Schuhe nicht nur rasch trocknen, sondern auch den Geruch und dessen Ursache, sprich Bakterien, beseitigen. Unsere Schuhtrockner machen aus Ihren nassen und streng riechenden Schuhen jeden Tag aufs NEUE einen Ort des Wohlbefindens. Für Sie und Ihre Füße!

 

Hygiene vom Fuß bis zum Scheitel – Mit den BORA ® Schuhtrockner, professionelle Schuhpflege für zu Hause.

Related products